2009

 


Clemens Salesny
(saxophone)

Jurybegründung:
Schon seit nahezu 10 Jahren tummelt sich der Saxophonist und Klarinettist Clemens Salesny erfolgreich in der österreichischen, besonders in der Wiener Musikszene. Sein charakteristischer Sound, seine energetische Virtuosität auf all seinen Instrumenten und seine stilistische Vielfalt als Front – und Sideman, bestechen schon früh und bis heute anhaltend seine Zuhörer. Auch ausgezeichnet wurde dieser junge Improvisationskünstler schon vielfach – so gewann er 2001 das NY – Stipendium, wurde 2005 für den „New Austrian Sound of Music“ Preis des Bundesministeriums ausgewählt, und gewann mit der Jazzwerkstatt Wien schon 2006 den Hans Koller Preis „Newcomer of the Year“. Gespielt hat er schon mit den ganz Großen wie Joe Zawinul, Steve Bernstein, Eddie Henderson,... und auch seine eigenen Formationen sind hochkarätig besetzt wie u.a. mit Bumi Fian, Woody Schabata, Herbert Joos,... Vor allem im Duo mit Jazzwerkstatt Kollegen Clemens Wenger zeigen die jungen Musiker ihre Offenheit in der Improvisation durch fesselnde Eigenkompositionen, aber auch durch Interpretationen über Stücke von Strayhorn, Monk und vom großen, inspirierenden Saxophonisten Hans Koller. Kein anderer Saxophonist hat sich so intensiv mit der Musik und der Philosophie des Hans Kollers beschäftigt und so kann man bei Clemens Salesny hoffen, dass er es Koller gleich tun wird und uns bis ins hohe Alter mit seiner Musik versorgen wird.